Ein voller Erfolg war das Konzert für Familien am 2. Februar in der evangelischen Kirche Osterath. Knapp 200 Besucher waren – trotz frühlingshaften Wetters – gekommen, um mehr über das Leben von Wolfgang Amadeus Mozart zu erfahren.

Kantor Rüdiger Gerstein hatte mit seinem Team ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Sänger, Musiker und Erzähler haben den Nachmittag für alle Altersstufen spannend gestaltet.

Pfarrerin Birgit Schniewind erzählte von den Lebensstationen des Komponisten: Angefangen mit dem vierjährigen Jungen, der bereits sein musikalisches Talent zeigte, über die vielen Reisen durch Europa bis hin zu seinem frühen Tod in Wien.

Die Musiker um Rüdiger Gerstein – Maria Küpper (Geige), Eva Gerstein (Geige), Ellen Rhein (Viola), Wolf Feder (Cello), Stefanie Simon (Sopran), Christian Wilms (Tenor) – spielten oder sangen neben Bekanntem wie „Eine kleine Nachtmusik“ auch unbekanntere Stücke. Viele Instrumente kamen zu Gehör. Neben den Streichinstrumenten waren auch Orgel und Klavier, Triangel, Flöte und „Kindertrompete“ zu hören. Einer der Höhepunkte war die Kindersymphonie von Leopold Mozart, bei der alle Musiker inklusive Frau Schniewind an der Triangel gefordert waren. Wolf-Werner Pickhardt sorgte für die optische „Untermalung“.

Zum Abschluss stimmte der Chor „Das klinget so herrlich“ aus der Zauberflöte an. Großer Beifall. Die Musiker wurden vom Publikum nicht ohne Zugabe entlassen: der Kanon „Freunde, lasset uns beim Zechen“ war ein zweites Mal zu hören.

Termine Gemeinde

26 Mai
Gottesdienst Kirchenkaffee Frau Schniewind
Sonntag, 26. Mai 2019 10:00 - 11:00
28 Mai
Meerbuscher Tafel
Dienstag, 28. Mai 2019 11:30 - 14:00
28 Mai
Konfirmanden kreatives Abschlußprojekt
Dienstag, 28. Mai 2019 16:00 - 17:30
28 Mai
Kigo
Dienstag, 28. Mai 2019 18:00 - 19:00
28 Mai
Jugendausschuss
Dienstag, 28. Mai 2019 19:30 - 21:00

Tageslosung

Tageslosung vom 26.05.2019
5. Sonntag nach Ostern – Rogate (Betet!)
Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.
Wenn du betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten.