In der Zeit vom 12. Mai bis 30. Juni 2013 zeigten die Kinder der KiTa Himmelszelt im Rahmen von Kunst in der Apsis Kunstwerke zum Thema „Himmel auf Erden“.

Mittelpunkt der Ausstellung war eine aus 76 Trittstufen bestehende Strickleiter, die symbolisch Himmel und Erde verband. Jedes der KiTa-Kinder hatte jeweils eine Sprosse individuell gestaltet.

Unter Leitung von Heike Holland und ihrem Team hatten die Kinder vor dem Hintergrund der biblischen Geschichte vom Traum Jakobs, der eine Leiter sah, auf der die Engel vom Himmel herabstiegen, die Himmelsleiter gestaltet. In der Ausstellung waren auch weitere Ausgestaltungen von Leitern zu sehen, teils Leitern aus Naturmaterialien, teils schön dekorierte, ausrangierte Haushaltsleitern. Außerdem hatten die Kinder eine Vielzahl von „Leiterbildern“ und Himmel- und Erde-Bildern gemalt. Selbst die Jüngsten durften sich mit Händen und Füßen auf einer Leinwand verewigen.

Der Titel der Ausstellung verband sich aufs Engste mit dem Namen der KiTa „Himmelszelt“. Bei Himmelszelt denkt man einerseits an Unendlichkeit und Weite, andererseits an das Bergende eines Zeltes. In wunderbarer Weise überspannte die blaue Holzdecke unserer Kirche quasi als Himmel diese schöne Ausstellung. Die Himmelsleiter schien direkt im Himmel anzufangen. Küster Klaus Graf hatte die Idee zu dieser Installation.

Pfarrer Dr. Gerhard Saß war auf der Vernissage begeistert: „Wir sollten diese tolle Himmelleiter jedes Jahr zu Himmelfahrt aufhängen, so wie wir es auch immer im Advent mit einem Kranz tun.“