Am ersten Tag der Sommerferien der Kindertagesstätte am Neusser Feldweg trafen sich um 9 Uhr viele fleißige Eltern, die sich bereit erklärt hatten, den Umzug in Eigenregie zu unterstützen und zu realisieren.

Es wurden zunächst 200 Umzugskisten, die von den Erzieherinnen gepackt und beschriftet worden waren, mit einer Menschenkette aus dem alten Gebäude geschleppt und im Fahrzeug gestapelt. Hierbei wurden alle durch einen kräftigen Regenguss erfrischt, der aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat.

Anschließend sind alle zum neuen Gebäude gegangen oder gefahren und haben dort die Kartons in den Gruppenräumen und dem Bewegungsraum verteilt.

Die anwesenden Kinder lernten, dass sie aufgrund der wechselhaften Witterungsverhältnisse die Schuhe im neuen Haus ausziehen sollten, und ermahnten Ihre Eltern, auch das Gleiche zu tun, um den schönen Parkettboden zu schonen.

Bei der nächsten Tour wurden alle Tische und Stühle sowie einige Gartengeräte verladen und an die neue Wirkungsstätte befördert.

Als kleine Stärkung gab es für die emsigen Helfer ein Frühstück, welches die anwesenden Erzieherinnen vorbereitet hatten. Die Waschmaschine wurde verladen und die Spülmaschine demontiert. Sie fand anschließend auf einem Rollbrett den Weg in die neue Küche.

Zuletzt wurde noch der Keller am Dörperweg ausgeräumt. Um 13 Uhr konnten sich dann alle über den schnellen Verlauf des Umzuges freuen und bei einem Glas Bier oder Limonade noch etwas die Sonne genießen und miteinander reden sowie die neuen Räume besichtigen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Eltern bedanken, die durch ihre Hilfe und ihren Einsatz einen schnellen Umzug ermöglicht haben.

Es war ein sehr schöner Vormittag, der auch die Gemeinschaft gefördert hat.

Ein besonderer Dank gilt auch dem Umzugsunternehmen Nolte für die kostenlose Bereitstellung der gesamten Umzugskartons inklusive Anlieferung.