„Hey, Du hast ja gar nicht geguckt! - Zweimal auf beide Seiten schauen, ob auch wirklich kein Auto kommt, das ist die Regel.“ Polizeioberkommissarin Sabine Porrio, Verkehrserziehungsberaterin bei der Polizei im Rhein Kreis Neuss, nimmt es ganz genau.

Schließlich will sie die 18 Vorschulkinder der evangelischen Kindertagesstätte Krähennest in Osterath guten Gewissens auf ihren Schulweg schicken. Und so erläutert sie den künftigen i-Dötzchen eindringlich und vor allem praktisch die Gefahren im Straßenverkehr und worauf sie achten müssen – nicht nur beim Überqueren der Straße.

Aber auch die Eltern werden bei der Verkehrserziehung mit einbezogen. Sie bekommen nicht nur hilfreiche Tipps, etwa zur Kleidung der Kinder. Sabine Porrio geht es vor allem darum, die Eltern wachzurütteln, selbst gute Vorbilder für ihre Kinder im Straßenverkehr zu sein.

Claudia Kleingrothe, Leiterin der Kindertagesstätte, ist froh über die Zusammenarbeit mit der Polizei. „Wir machen diese Aktion nun schon seit vielen Jahren. Die Kinder sind begeistert, wenn eine richtige Polizistin ihnen das Verhalten im Straßenverkehr erklärt. Und auch den Eltern schadet so eine Auffrischung oft nicht“, lacht sie.