Rechtzeitig zum Osterfest kam sie bei der Willicher Tafel an – die Lebensmittelspende der Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte „Krähennest“ in Meerbusch-Osterath. Insgesamt mehr als 30 Kilo Süßigkeiten und Lebensmittel hatten die zwei- bis sechsjährigen Kinder seit Karneval gesammelt. Darunter natürlich auch viele Kamelle von den Karnevalsumzügen.

Die Aktion „Halbe Tüte“ des Kindergartens geht mittlerweile ins vierte Jahr. Initiiert von Tanja Krüger, Erzieherin im Krähennest, spenden die Kindergartenkinder jeweils zu St. Martin und nach Karneval einen Teil ihrer gesammelten Süßigkeiten, um die Willicher Tafel zu unterstützen. Die Eltern geben dann gerne auch noch gesunde Lebensmittel dazu. „Die Aktion eignet sich hervorragend, um den Kindern den Wert des Teilens zu vermitteln. Sie lernen, dass es Menschen gibt, denen es nicht so gut geht und die auf unsere Hilfe angewiesen sind“, sagt Tanja Krüger. Auch Claudia Kleingrothe, Leiterin der Kindertagesstätte „Krähennest“ freut sich über den Erfolg der Spendenaktion: „Unsere Kinder sind mit Feuerreifer dabei. Es gibt kein Kind, das nicht gerne einen Teil seiner Süßigkeiten abgibt. Das bestärkt uns als Erzieherinnen natürlich.“ Und so wird die Aktion „Halbe Tüte“ auch zum nächsten St. Martin wieder fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts des „Krähennests“ sein.

Die Willicher Tafel besteht seit sechs Jahren und hat sich mittlerweile zu einer großen Organisation mit 81 ehrenamtlichen Mitarbeitern entwickelt. Unterstützt wird die Willicher Tafel von regionalen Supermärkten oder Lebensmittelgeschäften, die überschüssige Lebensmittel abgeben. Die gespendeten Nahrungsmittel werden portioniert und in den Ausgabestellen in Schiefbahn, Anrath, Neersen oder Willich kostenlos an Bedürftige verteilt. Mittlerweile beteiligen sich aber auch viele Firmen oder Einrichtungen wie die Kindertagesstätte Krähennest an den Spenden-Aktionen.